POSTTRAUMATISCHE UNTERHALTUNG / POSTTRAUMATIC ENTERTAINMENT
Revolver Publishing Berlin
Berlin 2011, 112 Pages, 99 Images, 24 x 16,5 cm, hardback, german/english

ISBN 978-3-86895-148-6



Short description:

"The catalogue contains a selection of eight works (5 films, 2 installations and 1 music project) which have been assorted under the heading “Posttraumatic Entertainment”.




Authors are:

Sabeth Buchmann, Goesta Diercks, Luis Gal, Volko Kamensky, Hans-Joachim Lenger, Gerd Roscher, Jan Verwoert, Jons Vukorep, Frank Woerler.


PDF download



It is Adnan Softićs idea of manufacturing art that the language cannot embrace the „Survey of all Relations “. Time and time again, the assumed familiar and apparent secure is made insecure. A positioning of the unknown leads to the consequent devaluation and therefore creation of symbols.

His sensibility, the precise alertness for hints that makes the general physiognomy decipherable at small, seemingly marginal phenomena’s, characterizes his film- and video works. When he broaches the issue of daily routine, it seems as if it is permeated with lacunas, likewise floating and fragile.

Again and again, Softi?’s artistic works come back to the threat to familiar and seemingly secure. They present the experience that nothing is guaranteed and therein speak of a certain “hardness” of the situation. But at the same time, these works do that in a light, often apparently lighthearted way. An awareness of methods, that also has to do with the expanded artistic experience of the author.

Adnan Softić was born in Sarajevo in 1975. After his diploma at the Hochschule für bildende Künste in Hamburg 2004, he extends his stay with a postgraduate course until 2007.

His focus is on the multimedia-based sector: Art house- and feature films, installation, performance and music. His works are exhibited in all kinds of different institutions and rooms: Galleries, movie theaters, museums, theaters, clubs and off-rooms.
Verlag: Revolver Publishing Berlin
Berlin 2011, 112 Seiten, 99 Abb., 24 x 16,5 cm, gebunden, Deutsch/Englisch

ISBN 978-3-86895-148-6



Kurzbeschreibung

"Der Katalog beinhaltet eine Auswahl von acht Arbeiten (5 Filme, 2 Installationen und 1 Musikprojekt), die sich unter dem Titel „Posttraumatische Unterhaltung“ gruppiert haben."



Autoren der Texte:

Sabeth Buchmann, Goesta Diercks, Luis Gal, Volko Kamensky, Hans-Joachim Lenger, Gerd Roscher, Jan Verwoert, Jons Vukorep, Frank Woerler.


PDF download



Dass die Sprache dem „Überblick aller Beziehungen“ nicht gerecht werden kann, ist eine Grundeinsicht Adnan Softićs, um Kunst zu produzieren. Immer wieder wird das vermeintlich Vertraute und scheinbar Gesicherte verunsichert. Ein Verorten des Unbekannten führt zur konsequenten Entwertung und damit Neuschöpfung von Symbolen.

Seine Sensibilität, sein genauer Blick für Spuren, der an kleinen, scheinbar privaten oder marginalen Phänomenen die Physiognomie des Ganzen entzifferbar macht, kennzeichnet seine Film- und Video-Arbeiten. Der Alltag, den er in seinen Arbeiten thematisiert, erscheint wie von Hohlräumen unterzogen, schwebend gleichsam und fragil.

Immer wieder kommen Softić‘s künstlerische Arbeiten auf die Bedrohtheit des Vertrauten und scheinbar Gesicherten zurück. Sie machen erlebbar, dass nichts garantiert ist, und darin sprechen sie von einer bestimmten "Schwere" der Situation. Aber zugleich tun diese Arbeiten das auf eine leichte, oft sogar unbeschwert scheinende Art und Weise. Ein Methodenbewusstsein, das auch mit der breiten künstlerischen Erfahrungen des Autors zu tun hat.

Adnan Softić wurde 1975 in Sarajevo geboren. Nach seinem Diplom 2004 an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg, verlängert er dort mit einem Aufbaustudium bis 2007.

Sein Schwerpunkt liegt im multimedialen Bereich: Experimental- und Spielfilm, Installation, Performance und Musik. Seine Arbeiten werden in den unterschiedlichsten Institutionen und Räumen aufgeführt: Galerien, Kinos, Museen, Theatern, Clubs und Off-Räumen.
[close]